mouches volantes

Was ist mouches volantes?

Diese Krankheit wurde bei mir vor einiger Zeit diagnostiziert. Sie ist zwar harmlos, aber etwas lästig. Ins deutsche übersetzt heißt mouches volantes „tanzende Fliegen“ und betrifft das Auge. Genauer genommen den Glaskörper des Auges. Bei mir wirkt sich das so aus, dass ich glaube, immer schwarze Punkte vor den Augen zu sehen, die sich bewegen. Auch als tanzende Fliegen bezeichnet, weil man glaubt, die schwarzen Punkte würden tanzen. Betroffen ist dabei der Glaskörper des Auges. Eine andere Bezeichnung dafür ist auch Glaskörpertrübung.

mouches volantes

Wie gehe ich mit der Glaskörpertrübung um?

Diese Krankheit ist nicht gefährlich, also mache ich mir auch keine großen Sorgen. Die ärztliche Diagnose ist normalerweise sehr einfach. Mir wurde erklärt, dass bei mouches volantes Fasern im Auge die Sicht einschränken. Diese Fasern sind bei Kinderaugen noch geordnet. Durch verschiedene natürliche Umstände ändert sich das im Laufe der Jahre. Die Fasern sind dann nicht mehr geordnet, sondern bewegen sich kreuz und quer. Dabei kann es dann zur Glaskörpertrübung kommen. Das Gute daran ist, dass ich diese Krankheit nicht auf Dauer habe. Im Laufer der Zeit entfernen sie sich von der Netzhaut und werden immer schwächer wahrgenommen. Irgendwann sind sie dann von selbst verschwunden.